Autarkes Campen im Trend

21. Mai 2020
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
In Corona-Zeiten ist Campen eine gute Möglichkeit für Urlaub. (© adobe stock)

Camping in der Natur liegt mit 81,7 Prozent voll im Trend

Wochenlange Isolation, geschlossene Grenzen, abgesagte Trips – kein guter Start in die Urlaubssaison 2020. Die Folgen der Corona-Krise sorgen nun bei allen Reisefans für eine gehörige Portion Fernweh und den Wunsch nach Freiheit sowie Urlaubsfeeling.

So bewerteten 72,7 Prozent ihren Drang zu Reisen mit 10 von 10 Sternen. Das ergab die Umfrage „Wie reisen wir nach der Corona-Krise?“ von roadsurfer, Europas größter Campervan-Vermietung. 57,7 Prozent sind sogar der Ansicht, dass Reisen für sie nach der Corona-Krise einen noch höheren Stellenwert einnehmen wird.

Reisen nach Corona

69,4 Prozent der Umfrageteilnehmer mussten bereits einen für 2020 geplanten Urlaub aufgrund der Corona-Pandemie stornieren. Das gilt mit 38,3 Prozent besonders für Reisen im April, aber auch Mai und Juni sind mit 23,7 und 15,2 Prozent betroffen. Kein Wunder also, dass die Reiselaune der Deutschen stetig zunimmt. Und tatsächlich stehen die Grundvoraussetzungen für einen Urlaub nach der Krise gut: 63,5 Prozent freuen sich über ein unverändertes Reisebudget, 11 Prozent verzeichnen sogar ein Plus in der Reisekasse. Auch die Planung der Urlaubstage bleibt bei 66,5 Prozent der Befragten unverändert.

Bevor jedoch an den nächsten Urlaub überhaupt zu denken ist, möchten sich 47,4 Prozent der Deutschen erst wieder sorgenfrei und ohne Ausgangsbeschänkungen in ihrer näheren Umgebung bewegen können, für weitere 37,8 Prozent gilt das auch für ihr Wunschurlaubsziel im Ausland. Lediglich 13,4 Prozent legen Wert darauf, dass sich die Situation in ganz Europa wieder beruhigt.

#träumenerlaubt: Urlaub im eigenen Land

Mit 86,8 Prozent stehen Individualreisen für 2020 bei den Befragten auf dem Wunschzettel ganz oben. 93,1 Prozent der Umfrageteilnehmer können sich dabei einen Urlaub in Deutschland sehr gut vorstellen. 48,1 Prozent träumen hier bereits vom Sandburgenbauen an Nord- und Ostsee, während es 38,6 Prozent in die Alpen und das Voralpenland zieht. Inspiration für die schönsten Ecken in Deutschland und Camping-Geheimtipps holen sich die Befragten dabei von Blogs (48,5 Prozent), Instagram (54,9 Prozent), Pinterest (20,5 Prozent) oder aus Magazinen (43,3 Prozent).

Wenn es um Individualreisen geht, steht Camping hoch im Kurs. Der Trend geht dabei weg von großen Campingplätzen. Stattdessen wünschen sich 62,3 Prozent einen kleinen, naturbelassenen Stellplatz ohne viel Trubel – dazu zählen beispielsweise freie offizielle Plätze auf Bauernhöfen oder bei Winzern, aber auch erlaubtes Campen in der freien Natur.

Susanne Dickhardt, geschäftsführende Gesellschafterin bei roadsurfer: „Die Reiselust der Deutschen ist trotz oder gerade aufgrund der Corona-Krise ungebrochen. Für die meisten heißt es nun: umdisponieren! Wieso also nicht einmal auf ein Hotel verzichten und auf eigene Faust und völlig autark losziehen? Deshalb sind nun gute und neue Stellplatzkonzepte gefragt, die dem Ansturm der Reisenden in den Sommermonaten gerecht werden können.“

Über die Umfrage:

roadsurfer befragte im Rahmen der „Wie reisen wir nach der Corona-Krise?“-Umfrage 5.624 Verbraucher in Deutschland zu ihren Urlaubsplänen für 2020. Zeitraum der Umfrage war vom 6. April bis 12. Mai 2020. (ots)

Neueste Artikel

Diana Sans
INTERVIEW

Das JA zum Leben

Auf der Suche nach moderner Spiritualität und lebensbejahender Einstellung entdeckte Diana Sans die Philosophie des Tantra und schrieb ein Buch darüber.

Weiterlesen »
NEWS

Wissen für Finanzneulinge

Geld richtig anlegen! Eigenheim, sichere Rente oder eine berufliche Auszeit: Materielle Träume können sehr unterschiedlich sein. Der Weg dahin ist die richtige Geldanlage. Auch Frauen

Weiterlesen »
Gesundheit

Ode an die Langeweile

Langeweile: innerer Kompass und kreativer Motor Wonach sehnen sich beispielsweise die Eltern Zwei- oder Dreijähriger, deren Alltag aus Gefahrenprävention, Hilfestellung, Nahrungsauf- und -entnahme besteht und

Weiterlesen »
INTERVIEW

Glücksmomente sammeln!

Barbara Liera Schauer und ihr kleiner Yogi Glücksbotschaften des „Kleinen Yogi“ sind eine Herzensangelegenheit von Barbara Liera Schauer. Sie schuf die Figur des kleinen Yogi,

Weiterlesen »
NEWS

Naturerlebnisse im Norden

Naturgenussfestival in Schleswig-Holstein Das Naturgenussfestival der Stiftung Naturschutz startet mit einem, wenn auch abgespeckten, Programm voller Leckerbissen ab Juni bis September in ganz Schleswig-Holstein. Endlich

Weiterlesen »