Gib hier deine Überschrift ein

Interview: Mystische Momente

15. September 2020
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Catrin Welz-Stein ist Illustratorin und beschäftigt sich mit mystischen Motiven und wunderbarer Weiblichkeit.

Gib hier deine Überschrift ein

Catrin Welz-Stein illustriert Karten mit mystischen Momenten und interpretiert Tarotkarten neu.

Schon ihre Oma legte ihr die Tarotkarten. Seitdem haben Catrin Welz-Stein die Karten nicht mehr losgelassen. Im Mittelpunkt ihrer Bilder und Karten-Illustrationen stehen Frauen. In geheimnisvollen Szenarien bewegen sich die mystischen Figuren, die beim Betrachten, Sehnsüchte & Emotionen wecken, und uns den Weg zu unserer inneren Intuition weisen können.

WITC: Welches ist Deine Lieblingskarte?

Catrin Welz-Stein: Ich liebe alle meine Kartenbilder. Sie sind als individuelle Arbeiten innerhalb eines Zeitraumes von zehn Jahren entstanden. Wenn ich eine Karte auswählen sollte, dann „Sleeping Beautie’s Dream“- aus meiner Anfangszeit als Künstlerin, in der meine Leidenschaft für digitale Bilder und Surrealismus begann.

WITC: Wann begann Deine Liebe zu Tarotkarten?

Meine Oma hat die Tarotkarten gelegt als zusätzliches Einkommen in der Nachkriegszeit. Mir hat sie die Karten später leider nie legen wollen. Vielleicht war ich noch zu jung und sie wollte mich nicht beeinflussen. Ihre Geschichten um die Karten haben mich immer fasziniert, und nach meinem Grafikdesignstudium wollte ich unbedingt ein eigenes Tarotdeck gestalten. Es sollten dann doch fast 20 Jahre vergehen, bis ich endlich dazu kam.

WITC: Wie hast Du deine neue Interpretation der Tarotkarten im Schaffensprozess erlebt?

Bevor ich meine eigene Interpretation erstellte, musste ich die Karten in ihrer Bedeutung erst einmal verstehen lernen. Das Rider Waite Tarot war hierfür meine Basis. Normalerweise arbeite ich sehr intuitiv und lasse meiner Kreativität freien Lauf. Hier war ich durch die festgelegte Bedeutung der einzelnen Karten thematisch gebunden. Oft habe ich das Bild immer wieder verändert, bis die Geschichte mit der Bedeutung der Karte übereinstimmte. Das konnte manchmal über Wochen gehen, deswegen habe ich für die Erstellung der Tarotkarten auch drei Jahre gebraucht. Ich bin sehr froh über die Unterstützung meines Auftraggebers U.S. Games Inc., der wertvolle Tipps gab und mir beratend zur Seite stand.

WITC: Im Kartenset „Mystische Momente“ zeigst Du vor allem Frauenfiguren in traumhaften Umgebungen und Situationen. Die Orakelkarten heißen z.B. Entwicklung, im Reich der Träume oder Bewusst-Sein. Worauf beruht deine persönliche Interpretation der Frauenfiguren?

Bei meinen Bildern stehen Frauen oft im Mittelpunkt. Ich gestalte aus einer weiblichen Perspektive, und ein Grossteil meiner eigenen Gefühle und Gedanken fliessen mit in die Bilder ein.

WITC: Wenn Du 3 Karten wählen müsstest, die dein eigenes Leben beschreiben … welche wären das?

New Directions:

Steht in meinem Fall für den Mut, Entscheidungen zu treffen und neue Wege zu gehen, wie z.B.: eine Familie zu gründen, den Weg in die Selbständigkeit zu wagen, mehrjährig ins Ausland zu gehen.

Oh Sunny Day:

Steht in meinem Fall für das Bestreben, alles im Leben von einem optimistischen Blickwinkel aus zu betrachten.

Red Gardens:

Steht in meinem Fall für die Liebe zur Natur, zur Kreativität und für die Dankbarkeit, diese ausleben zu dürfen.

STECKBRIEF

Name: Catrin Welz-Stein
Beruf: Illustratorin
Familie:  2 Kinder
Lebensmotto: “Wende dich der Sonne zu, dann fällt der Schatten hinter dich.“ (Spruchwort aus Afrika)

Neueste Artikel

Diana Sans
INTERVIEW

Das JA zum Leben

Auf der Suche nach moderner Spiritualität und lebensbejahender Einstellung entdeckte Diana Sans die Philosophie des Tantra und schrieb ein Buch darüber.

Weiterlesen »
GEWINNSPIEL

Gewinnspiel: der Film ENDLESS

Romantische Geschichte über Liebe, Verlust & Loslassen Wer kann sich nicht an die Liebesgeschichte „Ghost – Nachricht von Sam“ mit Patrick Swayze und Demi Moore

Weiterlesen »
GEWINNSPIEL

Gewinnspiel: Kiel Kalender

KIEL-KALENDER von Tom Körber: Vom windigen Wendtorf bis zum kalten Kitzeberg Kalender sind ja bekanntermaßen immer so eine Sache. Sind sie zu groß, nehmen sie

Weiterlesen »