„Ich mag die Vielfalt meiner Selbstständigkeit.“

18. September 2020
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

"Nach dem Singen bin ich glücklich!"

Ute Voss | Kiel |
www.frau-und-vermoegen.de

Meine Kraftquellen:

Die Basis: Schlaf! Vitalreiches, frisches Essen samt viel Wasser.

Bewegung: Yoga, Pilates, Radfahren, Schwimmen, Segeln, Stand-Up Paddling oder Tanzen sorgen für ein gutes Körpergefühl, eine aufrechte Haltung und dass ich überhaupt kraftvoll durch den Tag gehe.

Natur: Ich bin am liebsten am Meer – Wasser, Wind und Weite – und lasse mir den Kopf am Flutsaum frei pusten. Aber auch bei einem „grünen“ Spaziergang durch Wald und Flur tanke ich schnell wieder auf.

Musik: Ich singe im deutsch-französichen Chor Prêt-à-chanter in Kiel. Oft bin ich abends ziemlich müde, wenn ich dort hingehe. Aber nach dem Singen, wenn es in mir selbst klingt und schwingt und im Verbund mit den anderen Sängerinnen und Sängern, fahre ich immer ganz glücklich wieder nach Hause. Auch in der Woche singe ich immer mal wieder das eine oder andere Lied. Und höre auch gern Musik – von Klassik bis Pop oder Jazz.

Literatur: Ich ziehe auch viel Kraft aus Büchern, insbesondere aus Biographien. Dort geht es ja auch immer darum, wie Menschen herausfordernde Situationen bewältigt haben.

Ehrenamt: Ich engagiere mich bei der Käte Ahlmann Stiftung in dem Projekt „TWIN – Two Women Win“, dem einzigen Mentorinnen-Projekt bundesweit von und für Unternehmerinnen. Außerdem bin ich Mitglied im Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) und dort wiederum im Vorstand des Landesverbandes Hamburg/Schleswig-Holstein. Wir sind ein tolles Team, in dem viel Energie fließt, wo wir vielfältige Projekte stemmen und viel zusammen lachen.

Beruf: Ich mag die Vielfalt meiner Selbständigkeit – Beratung, Coaching, Seminare, Workshops, Vorträge, Schreiben von Fachartikeln. Und natürlich den Austausch mit Menschen, deren interessante Biographien, Projekte und Lebensziele.

Meine Krafträuber

• Menschen, die ewig nur jammern und nörgeln – und nicht aktiv ihre • Lebensumstände verändern.
Bürokratie – der „Antrag auf Antrag eines Antragsformulars“. • Behördenwillkür, die nichts mit dem „gesunden Menschenverstand“ zu tun hat.

Zeiträuber, die mir meine wertvolle Lebenszeit „klauen“.:

• Meetings, die gar nicht oder schlecht vorbereitet sind.

WAS GIBT DIR JEDEN TAG ERNEUT KRAFT, DEIN LEBEN ZU GESTALTEN, DICH ZU ENTWICKELN?

Neugier. Wissensdurst. Spaß am Leben. Begegnungen mit interessanten Menschen. Lust auf spannende Projekte.

Neueste Artikel

Diana Sans
INTERVIEW

Das JA zum Leben

Auf der Suche nach moderner Spiritualität und lebensbejahender Einstellung entdeckte Diana Sans die Philosophie des Tantra und schrieb ein Buch darüber.

Weiterlesen »
BERUF & BILDUNG

Emotionaler Stress bei Jobverlust

Soziales Netz gegen Einsamkeit Wer sich am Anfang des Jahres noch in einem krisenfesten Job wähnte, hat inzwischen vielleicht eine betriebsbedingte Kündigung erlebt oder bangt

Weiterlesen »
NEWS

Kein Wintersport wegen Corona?

Die Corona-Krise macht vielen Wintersportlern dieses Jahr laut einer Umfrage einen Strich durch die Rechnung. In einer repräsentativen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Yougov gab rund jeder

Weiterlesen »