Filmfest: FrauenWelten online

10. Oktober 2020
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Das 20. Filmfest FrauenWelten vom 28.10-04.11.2020 in Berlin und online

Das 20. Filmfest FrauenWelten vom 28.10-04.11.2020 in Berlin und online!

Das komplette Filmprogramm, das aus 31 Filmen aus 30 verschiedenen Ländern besteht, wird während des Festivalzeitraums im Kino in der Kulturbrauerei Berlin und deutschlandweit online zu sehen sein. Das Filmprogramm gibt Einblicke in die Menschenrechtslage von Frauen weltweit. Begleitet wird es durch ein vielfältiges Rahmenprogramm mit einer Ausstellung, zwei Gesprächsrunden und Stadtrundgängen.

Geschlechtergleichstellung in der Arbeitswelt
Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Thema Geschlechtergleichstellung in der Arbeitswelt. In MADE IN BANGLADESH von Rubaiyat Hossain steht eine entschlossene Frau im Zentrum, die sich gegen die miserablen Arbeitsbedingungen von Textilarbeiterinnen in Bangladesch wehrt. In OVERSEAS werden philippinische Hausmädchen auf ihre Arbeit im Ausland vorbereitet und in WOMEN OF THE SUN emanzipieren sich iranische Frauen, indem sie ein Handwerkskollektiv gründen. Ein weiteres Highlight dieses Themenkomplexes ist der Eröffnungsfilm PROXIMA von Alice Winecour, der vor seinem offiziellen Kinostart in Deutschland auf dem 20. Filmfest FrauenWelten zu sehen sein wird. In dessen Zentrum steht eine mutige Astronautin, gespielt von Eva Green, die sich zwischen privaten und beruflichen Wünschen entscheiden muss.

Gewalt gegen Frauen
Zweiter thematischer Fokus liegt auf dem Thema Gewalt gegen Frauen. Zu sehen sind u.a. VERDICT von Ribay Gutierrez, ein Film über eine Frau, die gegen ihren gewalttätigen Ehemann vorgeht und die Deutschlandpremiere von ALL THAT I AM, ein Dokumentarfilm über ein 18-jähriges Mädchen, das nach jahrelangem Missbrauch einen Weg zurück in den Alltag sucht. 

Zwangsverheiratung und Frühehen
Der dritte Schwerpunkt des diesjährigen Jubiläumfestivals ist das Thema Zwangsverheiratung und Frühehen, das auch im Zentrum der Arbeit von TERRE DES FEMMES steht. MAY, DIE DRITTE FRAU, ein bewegender Spielfilm über Zwangsverheiratung im 19. Jahrhundert in Vietnam und FLESH OUT, ein Spielfilm, der die Praktik des Mästens junger Mädchen vor ihrer Zwangsverheiratung in Mauretanien beleuchtet, sind Highlights dieses Komplexes.

Ein weiterer Höhepunkt des Festivals ist die Europapremiere von HONEY BEE. Hier zeigt Regisseurin Rama Rau, wie schwierig es für durch die Loverboy-Methode zur Prostitution gezwungene Mädchen ist, sich zu befreien. Ebenfalls ein Thema, das im besonderen Fokus der Arbeit von TERRE DES FEMMES steht.

Das gesamte Filmprogramm des Festivals finden Sie bereits jetzt unter: www.filmfest-frauenwelten.de/filme

Menschenrechte von Frauen im Blickpunkt des Films​
Seit 2001 veranstaltet TERRE DES FEMMES jährlich das Filmfest FrauenWelten, das die Menschenrechtssituation von Frauen weltweit in den Fokus rückt. Ab 2020 findet das ursprünglich in Tübingen gegründete Festival in Berlin statt, wo die Bundesgeschäftsstelle von TERRE DES FEMMES angesiedelt ist. In über 30 aktuellen Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilmen aus mehr als 20 Ländern stehen jedes Jahr Frauenrechte in verschiedenen Kulturen im Mittelpunkt und eröffnen den rund 4.000 ZuschauerInnen immer wieder neue Perspektiven zu den entsprechenden Themen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.filmfest-frauenrechte.de

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V. ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation, die sich für ein selbstbestbestimmtes, gleichberechtigtes und freies Leben für Mädchen und Frauen weltweit einsetzt. Durch öffentlichkeitswirksame Aktionen, Publikationen, Veranstaltungen, Kampagnen und Lobbyarbeit sensibilisiert TERRE DES FEMMES die Öffentlichkeit und Politik für geschlechtsbedingte Gewalt und Diskriminierung.

TERRE DES FEMMES wurde 1981 gegründet und finanziert sich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Zuschüsse.
Weitere Informationen finden Sie unter www.frauenrechte.de

 

Neueste Artikel

Diana Sans
INTERVIEW

Das JA zum Leben

Auf der Suche nach moderner Spiritualität und lebensbejahender Einstellung entdeckte Diana Sans die Philosophie des Tantra und schrieb ein Buch darüber.

Weiterlesen »
BERUF & BILDUNG

Emotionaler Stress bei Jobverlust

Soziales Netz gegen Einsamkeit Wer sich am Anfang des Jahres noch in einem krisenfesten Job wähnte, hat inzwischen vielleicht eine betriebsbedingte Kündigung erlebt oder bangt

Weiterlesen »
NEWS

Kein Wintersport wegen Corona?

Die Corona-Krise macht vielen Wintersportlern dieses Jahr laut einer Umfrage einen Strich durch die Rechnung. In einer repräsentativen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Yougov gab rund jeder

Weiterlesen »